Leopardgecko Haltung, Leopardgecko kaufen

Der Leopardgecko


(Eublepharis macularius)

Leopardgecko HerkunftLeopardgecko kaufen Reptilienshop
 

Leopardgecko Haltung, Leopardgecko kaufen


Herkunft:

Die aus der Heimat Afghanistan, Iran, Irak und Indien stammenden Eublepharis macularius, bei uns bekannten Leopardgeckos beziehen in der Natur meist bei steinigem und geröllartigem Untergrund ihr Revier. Sie leben in ihrer Heimat in teils leicht feuchten Höhlen und sind dämmerungs- sowie nachtaktive Geckos.


Größe/Alter:

In der freien Natur sowie in der Terraristk erreichen Leopardgeckos ein stattliches Alter von bis zu 30 Jahren. Ein adulter Leopardgecko misst eine Kopf-Rumpflänge von ca. 10-13 cm bei einem Gewicht von 40-60 Gramm.


Terrarium:

Bei der Haltung von Leopardgeckos im Terrarium empfiehlt sich ein Trockenterrarium mit einem festen Untergrund. Sehr fördernd für Leopardgeckos ist ein reiner Kalziumsand. Um dem Leopardgecko einen Klimawechsel zu bieten empfehlen wir das Beistellen einer Wetbox. Diese kann mit einem Gemisch aus Spagnum-Moos und Vermiculite befüllten werden. Wet-Boxen dienen den Leopardgeckos als Rückzugsmöglichkeit zur Häutung sowie als Eiablageplatz.

Leopardgeckos sind dämmerungs- und nachtaktive Geckos, daher sollten die Terrarien diesen Gegebenheiten nachkommen, da Wärme & Licht die wichtigsten Themen in der Haltung von Leopardgeckos sind. Tagsüber sollten Temperaturen um die 30 Grad gegeben sein. Dies entspricht nur eines Rahmens der Luftgemessenen Temperatur, davon sollten etwa 30% klimatisch angepasst werden. Sprich das Terrarium sollte ein Klimatisches Gefälle der Haupttemperatur bieten mit zusätzlich angebotener Rückzugsmöglichkeit wie eine Wet-Box oder anderweitigen Höhlen/Stämmen.

Bei dämmerungs- bzw. nachtaktiven Reptilien wie auch dem Leopardgecko, empfiehlt sich ein Temperaturgefälle von etwa 5 Grad. Eine Lufttemperatur in Höhe von etwa 24 Grad sollte in der Nacht erreicht werden.

Man kann das Becken mit Spotstrahlern, Heizmatten sowie Heizkabeln beheizen. Weniger ist manchmal mehr, auch dies hat sich bei unseren Tieren bewährt. Da man den Leopardgeckos einen naturgetreuen Lebensraum schaffen sollte, ist es nicht zwingend notwendig, eine oder gar mehrere Spots und Lichter im Terrarium der Leipardgeckos zu betreiben. Es bieten sich bei einer etwas aufwändigeren Bautechnik auch auch an das Terrarium der Leopardgeckos nur mit Heizkabel oder Heizmatten zu betreiben.

Da die Tiere, wie alle anderen Reptilien, in einem Tag-Nacht Rhythmus leben, sollten Sie Ihren Tieren eine Tageslichtlampe und ggf. eine Mondlichtlampe (Moonlight) zur Verfügung stellen.

Hier die Terrariumgröße von Leopardgeckos anhand eines Beispiels: Für eine Zuchtgruppe von 1.1 wird eine Größe des Terrariums von 800 x 400 x 300 für die Leopardgeckos vorgesehen.

Die Größe des benötigten Terrariums kann anhand der Größe des Leopardgeckos abgeleitet werden:

Länge (5-fache Kopfrumpflänge des Tiers) x Breite (4-fache Kopfrumpflänge des Tiers) x Höhe (3-fache Kopfrumpflänge des Tiers)

Bei jedem weiteren/zusätzlichem Leopardgecko ist mit mindestens 50% der vorher angegebenen Fläche zu rechnen.

 

Leopardgecko Haltung, Gecko kaufen
 

Leopardgecko Zucht, Leopardgecko nachzuchtenLeopardgecko Haltung, Leopardgecko abzugeben

Leopardgecko Haltung, Gecko kaufen


Fortpflanzung:

Die Paarungszeit ist mit unter das wichtigste Theme bei den Züchtern: Bei der Amazing Reptiles UH können diese jährlich von Mitte Februar bis September beobachtet werden. Somit sind bei wirklich guter Haltung jeden Monat 1-2 Eier in unserer Wet-Box zu verzeichnen. Die Eier sollten bei ca. 27-28 Grad in einem Gemisch von Spagnum-Moos (siehe Bild) inkubiert werden. Nach einer Inkubationsdauer von ca. 58-64 Tagen schlüpfen die Jungen Leopardgeckos. Die Jungtiere haben nach erfolgreichem Schlupf eine Größe von 2,5-3 cm bei einem Gewicht von etwa 7-12 Gramm.

Das Füttern der Jungtiere ist ebenfalls ein sehr wichtiges Thema. "Was füttern nach dem Schlupf"? Das Futter der Jungtiere sollten
auf jeden Fall auf die Größe dieser angepasst werden. Als Futter eignen sich beispielsweise Buffalo-Würmer, kleine Heimchen sowie kleine Schaben (Schokoschaben/Bananaschaben). Kleine Mehlwürmer können ebenfalls als Futter angeboten werden, es sind jedoch zu beachten, dass diese durch den jungen Leopardgecko gut gekaut bzw zerkleinert werden, da diese über kräftige Beißwerkzeuge verfügen. Wer sicher gehen will, kann vor dem verfüttern auch den Kopf des Mehlwurms mit einer Pinzette zerdrücken
Adulte Leopardgeckos ernähren sich von große Grillen, kleinen bis mittleren Heuschrecken, mittlere Schaben sowie teils auch von Nestjungen Babymäuse.  

Adulte Leopardgecko-Weibchen nehmen gerne nach erfolgreicher Eiablage und kurzer Pause zusätzlich unsere angebotenen Phönixwürmer zu sich. Diese fördern einen schnellen Wiederausgleich ihrer aufgebrachten Energie bei der Eiablage.
Die hier angebotenen Leopardgeckos von Amazing Reptiles unterliegen der Morphgruppen: Rezessiv +Co- Dominant + Linienzuchten wie z.B. SHTCB’s (Super Hypo Tangerine Carrottail Balldy).


Schlusswort:

Es gibt viele Anhänger der Terraristik, dies führt natürlich auch zu verschiedenen und natürlich gut gemeinten Vorstellung sowie guten Ideen wie ein Leopardgecko in der Gruppe zu halten ist. Wir möchten darauf eingehend hinweisen, dass wir mit den oben genannten vorgestellten Größen sowie Normen die Vorstellungen, Eindrücke sowie Erfolge von Amazing-Reptiles aufzeigen.

 

Eine Auswahl unserer Leopardgeckos finden Sie unter: Leopardgecko kaufen