Phoenix Würmer Haltung

Hermetia illucens, die Schwarze Soldatenfliege, die in Nordamerika und Australien
vorkommt und dort als Futterinsekt sehr beliebt ist, erlangt nun auch in Europa an Bekanntheit.  

Durch den hohen Gehalt an Nährstoffen kann die Schwarze Soldatenfliege bestens als Tierfutter eingesetzt werden. Die Larve lagert wichtige Mineralien und Proteine im eigenen Körper ab. Diese Inhaltstoffe sind hochwertige Futterbestandteile für Reptilien, Amphibien, Vögel und Fische und bieten eine willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan.

Durch ihr nahezu perfektes Verhältnis von Kalzium und Phosphor (1,5-2:1) sind die Fliegenlarven ein besonderer Leckerbissen für alle Insektenfressenden Kleintiere.


Haltung

Durch die Zugabe von Weizenkleie oder Grillenfutter und etwas Wasser können die Larven bei 10 - 12°C einige Tage gehalten werden. Die Aktivität der Larven wird durch die kühlen Temperaturen herabgesetzt. Die Temperaturen sollten jedoch nicht unter 10°C fallen.

Für eine Aufbewahrung im Kühlschrank bietet sich bspw. das Gemüse- oder ein Türfach an, da diese Bereiche im Kühlschrank am wärmsten sind.
Die Temperatur sollte aber überprüft werden. Bei höheren Temperaturen werden die Larven wieder aktiv. Haben die Larven längere Zeit kühl gestanden, kann es einige Zeit dauern, bis sie aktiv werden und sich bewegen.

Es kann sein, dass sich die Maden nach einiger Zeit braun färben. Sie erreichen dann ein  Vorpuppenstadium. In diesem Stadium nehmen sie keine Nahrung mehr auf, sind aber zum Verfüttern noch immer sehr gut geeignet.

Werden diese Vorpuppen steif, haben sie das nächste Stadium erreicht – die Puppe. Aus dieser schlüpft nach ca. 2 bis 3 Wochen die Fliege.

Diese können ebenso verfüttert werden, sind aber nicht so nährstoffhaltig wie die Larven.



Alle Informationen zu unseren Phoenix Würmer finden Sie unter:
Hermetia Illucens