Winterverpackungsauskunft

 

Futterinsekten Versand im Winter und bei kalten Temperaturen

 

Versand von Futterinsekten bei niedrigen Temperaturen

Folgend haben wir Ihnen ein paar wichtige Informationen bei Bestellung von Futterinsekten in den kälteren Wintermonaten zusammengestellt.
 

Empfehlung

Bei Witterungsverhältnissen unter 5 C° sollten Sie Ihrer Bestellung einen Heatpack oder eine komplette Winterverpackung hinzufügen. Andernfalls ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese auf dem Versandweg erfrieren. Für den Futterinsektenversand bei niedrigen Temperaturen bieten wir Ihnen für den Versand eine Thermobox sowie ein Heatpack. Hiermit sind die Futterinsekten in der Regel für die Dauer des Versandwegs gegen Kälte geschützt.


Ankunft der Futterinsekten

Bei Temperaturen von unter 0 °C lassen sie die Futterinsekten nach Ankunft ruhig 30 Minuten bis 1 Stunde bei normaler Raumtemperatur im Paket ruhen. Vermeiden Sie bitte das Schütteln des Behälters mit den Futterinsekten, diese könnten sich in einer Kältestarre befinden und sich dabei verletzen. Bei kälteren Temperaturen verfallen ein Großteil aller Futterinsekten in eine Kältestarre und bewegen sich nicht mehr.

Die Futterinsekten erscheinen Ihnen tot und regen sich kaum, sind es aber definitiv nicht. Lassen Sie in diesem Fall einfach die Dosen mit den Futterinsekten noch ein paar Stunden bei Raumtemperatur stehen. Die Insekten benötigen eine Zeit, bis diese sich auf die Raumtemperatur eingestellt haben. Sind die Futterinsekten erwacht und erholt, können diese an Ihre Liebsten verfüttert werden oder in einen passenden Behälter umgesetzt werden.



Würmer und Larven

Für Würmer und Larven ist eine Thermoverpackung bzw. ein Heatpack nicht zwingend notwendig, da diese durch Ihre Bewegung selbst Wärme produzieren. Bei zu viel Wärme fangen diese bereits an sich zu verpuppen.


Unsere Sonderverpackungen finden Sie unter: Verpackungsmaterial